Kategorien
Fahrradwirtschaft / Mobilitätswende Mitglieder

Neue Plattform errechnet effiziente Arbeitswege: SteigUm.de wird Mitglied bei Zukunft Fahrrad

Die digitale Plattform SteigUm.de des Oldenburger Unternehmens fast2work will mehr Menschen zum Fahrradfahren bewegen. Dafür konnte das junge Unternehmen bereits Krankenkassen, Verlage, Händler und kommunale Fahrradbeauftragte als Kooperationspartner gewinnen.

Berlin – SteigUm.de ist das neueste Mitglied beim Bundesverband Zukunft Fahrrad. Durch innovative und datenbasierte Mobilitätsanwendungen will das junge Unternehmen auf den Verkehrsträger Fahrrad aufmerksam machen. Besucher*innen der Website können ihre täglichen Strecken in eine Maske eingeben, um zu vergleichen, wie die Nutzung verschiedener Verkehrsmittel sich auf dieser Strecke auf CO₂ Emissionen, finanzielle und gesundheitliche Aspekte auswirken. Mit Hilfe eines vielseitigen Netzwerks aus Partnern sollen flächendeckend alle Bundesbürger*innen erreicht werden.

Als Gründer von mein-dienstrad.de ist Ronald Bankowsky bereits seit über 10 Jahren aktiv an der Weitereinwicklung der Fahrradmobilität in Deutschland beteiligt. Die neue Plattform SteigUm.de ist dabei aus seinen Erkenntnissen und Erfahrungen entstanden und hilft die Radverkehrsoffensive des Bundesverkehrsministeriums „Fahrradland Deutschland 2030“ umzusetzen.
Ronald Bankowsky, Geschäftsführer und Mobilitätsexperte:
Der größte Hebel für schnelle und nachhaltige CO₂-Einsparung liegt auf dem täglichen Arbeitsweg der Menschen. Jeder kann 365 Tage im Jahr freiwillig entscheiden, ob er CO₂-schädigend oder CO₂-mindernd zur Arbeit fahren will.

Neben SteigUm.de ist die Biketour.Guide-App eine weitere Anwendung von fast2work. Beide Produkte werden dieses Jahr auf der EUROBIKE in Frankfurt am Main vorgestellt.

Wasilis von Rauch, Geschäftsführer von Zukunft Fahrrad:
Das enorme Potenzial des Fahrrads auf kurzen und mittellangen Wegen ist momentan noch weitgehend ungenutzt. Es ist unabhängig von Parkplatzsuche, Staus und Schienen, erschwinglich und gesundheits- sowie klimafreundlich. Gerade die Elektrifizierung des Rads erleichtert den Umstieg für fast alle Altersgruppen. Wir freuen uns deshalb sehr, mit SteigUm.de eine so praxisnahe und überzeugende Lösung für den Umstieg auf nachhaltige Verkehrsmittel unter den Mitgliedern von Zukunft Fahrrad willkommen zu heißen!

Weitere Informationen zu SteigUm.de: www.steigum.de


Der Bundesverband Zukunft Fahrrad

Der Bundesverband Zukunft Fahrrad ist ein Zusammenschluss dynamischer und innovativer Unternehmen aller Bereiche der Fahrradwirtschaft: Dienstleister, Hersteller, Start-ups der Digitalisierung, Händler und Zulieferer. Der Schwerpunkt liegt im Bereich der Dienstleistungen. Als neue und etablierte Unternehmen in einem stark wachsenden und sich stetig verändernden Markt haben alle ein gemeinsames Ziel: die nachhaltige Mobilitätswende. Mehr Informationen unter www.zukunft-fahrrad.org.

Kontakt: Andrea Richter | presse@bvzf.org | Tel. 0160 79 58 027