Kategorien
Allgemein Kommentar Politik

Bike-Sharing auch auf dem Land: Zukunft Fahrrad begrüßt Förderprogramm für Mobilitätsstationen

Berlin, 11. November 2022.

Der Haushaltsausschuss im Bundestag hat sich auf ein neues Förderprogramm für Mobilitätsstationen in kleinen und mittleren Gemeinden bis 50.000 Einwohner:innen geeinigt. Zukunft Fahrrad begrüßt die Entscheidung. So kann Bike-Sharing als zentraler Baustein von nachhaltiger Mobilität flächendeckend in Deutschland angeboten werden.

Berlin – Wasilis von Rauch, Geschäftsführer von Zukunft Fahrrad:
Das neue Förderprogramm für Mobilitätsstationen in strukturschwachen Regionen ist ein wichtiges Signal für die Mobilitätswende in der Fläche. Je kleiner eine Kommune ist, desto aufwendiger und damit auch teurer ist die Einrichtung von Bike-Sharing-Angeboten. Trotzdem sollten diese auch in kleineren oder finanzschwachen Gemeinden ein wichtiger Teil des Verkehrs sein. Wir freuen uns, dass mit dem Förderprogramm für Mobilitätsstationen für die Jahre 2023 bis 2025 insgesamt 12,5 Millionen Euro vom Bund zur Verfügung gestellt werden.

Gleichzeitig schlägt Zukunft Fahrrad den Ländern vor, das Bundesprogramm mit eigenen Förderungen zu flankieren und damit auch größere Kommunen abzudecken. Beispielsweise fördert das Land Nordrhein-Westfalen die Einrichtung von Sharing-Angeboten auch in größeren Kommunen, indem bis zu drei Jahre lang die Betriebskosten bezuschusst werden.

„Bund und Länder könnten mit sich ergänzenden Förderungen gemeinsam der Verkehrswende einen großen Schub verleihen. Zukunft Fahrrad hatte bereits zur Bundestagswahl und dem Start der neuen Wahlperiode vorgeschlagen, ein Förderprogramm für Bike-Sharing in ländlichen Gemeinden einzurichten. Wir freuen uns, dass nun ein großer Schritt getan ist“, so von Rauch.

Kontakt: Wiebke Moritz, Pressesprecherin Zukunft Fahrrad 
presse@zukunft-fahrrad.org | Tel. 0151 58127272


Zukunft Fahrrad ist ein Zusammenschluss dynamischer und innovativer Unternehmen aller Bereiche der Fahrradwirtschaft: Dienstleister, Hersteller, Start-ups der Digitalisierung, Händler und Zulieferer. Der Schwerpunkt liegt im Bereich der Dienstleistungen. Als neue und etablierte Unternehmen in einem stark wachsenden und sich stetig verändernden Markt haben alle ein gemeinsames Ziel: die nachhaltige Mobilitätswende. Mehr Informationen unter www.zukunft-fahrrad.org 


Foto von Ben Wicks via Unsplash