Kategorien
Allgemein Fahrradwirtschaft / Mobilitätswende Politik

vivavelo 2022: Mehr als 150 Teilnehmer:innen besuchen den Kongress der Fahrradwirtschaft in Berlin

Berlin, 26. September 2022.

Am 23. September fand ein erfolgreicher sechster vivavelo-Kongress der Fahrradwirtschaft statt. Nach pandemiebedingter Pause trafen sich im Langenbeck-Virchow-Haus in Berlin Vertreter:innen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kommunen mit Fokus auf Mobilität. Das Programm mit Vorträgen und Podiumsdiskussionen rund um die Zukunft des Fahrrads startete bereits am Vorabend.

Berlin – Die Fahrradwirtschaftsverbände zeigen sich sehr zufrieden mit dem vivavelo-Kongress, der das erste Mal gemeinsam vom Verbund Service und Fahrrad (VSF), Zukunft Fahrrad und dem Zweirad-Industrie-Verband (ZIV) organisiert wurde. Mehr als 150 Teilnehmer:innen kamen aus ganz Deutschland angereist. Die Themenschwerpunkte des diesjährigen Kongresses wurden in den Fachpanels „Nachhaltigkeit“, „Fahrrad und Bahn“, „Arbeitskräftesicherung“ und „Tourismus“ vertieft.

Den Auftakt gab der vorabendliche vivavelo-Prolog mit zwei Impulsvorträgen von Martha Wanat, Gründerin von BICICLI und Autorin des Buches „Bewegt Euch. Selber!“, und Dr. Stefan Carsten, Zukunftsforscher und Mobilitätsexperte. Angeregt durch die beiden Redebeiträge konnten die Besucher:innen in lockerer Atmosphäre in den Kongress starten.

Den Kongresstag am Freitag eröffnete Karola Lambeck, Radverkehrsbeauftragte des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr, mit einer Begrüßung. Die anschließenden Fachpanels wurden von Keynote-Speaker Stefan Körzell, Mitglied des geschäftsführenden Bundesvorstands des Deutschen Gewerkschaftsbundes, und Michael Kellner, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz und Beauftragter der Bundesregierung für Mittelstand, begleitet.

Die Themenvielfalt und die vielseitigen Einblicke der geladenen Sprecher:innen repräsentierten das breite Spektrum an Bereichen in Wirtschaft und Gesellschaft, die das Fahrrad belegt. Gesprächsrunden wie der Runde Tisch mit Stefan Körzell, Swantje Michaelsen MdB (Bündnis 90/Die Grünen) und Mathias Stein MdB (SPD) gaben den Besucher:innen spannende Anhaltspunkte, sich dezidiert über Fahrradpolitik und die neuesten Innovationen der Fahrradwirtschaft auszutauschen sowie Kontakte zu pflegen und knüpfen.

Der nächste vivavelo-Kongress findet 2024 statt. Weitere Informationen finden Sie hier.

Pressefotos können Sie zur freien Verwendung unter diesem Link herunterladen.


Über den Verbund Service und Fahrrad (VSF): 
Der gemeinnützige VSF e.V. ist ein unabhängiger Fachverband der Fahrradwirtschaft. Zu seinen mehr als 320 Mitgliedern gehören Fahrradfachhändler, Hersteller, Großhändler, Dienstleister und ideelle Partner. Der VSF verfolgt das Ziel, die Rahmenbedingungen für den Fahrrad-Fachhandel in Deutschland zu verbessern und betreibt dafür Lobbyarbeit in vielen politischen Gremien und Organisationen. Zudem engagiert sich der Verband auf vielfältige Weise für eine radgerechte Verkehrspolitik. 

Pressekontakt: Melanie Harms-Ensink, Biegenstraße 43, 35037 Marburg
Tel.: +49 6421 8854 729, presse@vsf-mail.dewww.vsf.de
Folgt uns auf Twitter-KanalLinkedIn und Facebook.


Über Zukunft Fahrrad: 
Zukunft Fahrrad ist ein Zusammenschluss dynamischer und innovativer Unternehmen aller Bereiche der Fahrradwirtschaft: Dienstleister, Hersteller, Start-ups der Digitalisierung, Händler und Zulieferer. Der Schwerpunkt liegt im Bereich der Dienstleistungen. Als neue und etablierte Unternehmen in einem stark wachsenden und sich stetig verändernden Markt haben alle ein gemeinsames Ziel: die nachhaltige Mobilitätswende.

Pressekontakt: Wiebke Moritz, Reinhardtstraße 31, 10117 Berlin
Tel.: +49 151 58127272, presse@bvzf.orgwww.zukunft-fahrrad.org
Folgen Sie uns auf Twitter und LinkedIn.

Über den Zweirad- Industrie-Verband e.V.:
Der ZIV (Zweirad-Industrie-Verband e.V.) ist die nationale Interessenvertretung der deutschen und internationalen Fahrradindustrie. Dazu gehören Hersteller und Importeure von Fahrrädern, E-Bikes, Fahrradkomponenten und Zubehör. Als Branchenverband vertritt er rund 100 Mitgliedsunternehmen gegenüber Gesetzgeber, Regierung, Behörden, Medien, Institutionen und Organisationen. 

Pressekontakt: Burkhard Stork, Reinhardtstraße 7, 10117 Berlin 
Tel.: +49 30 4397357 70, presse@ziv-zweirad.dewww.ziv-zweirad.de
Folgen Sie uns auf Twitter