Kategorien
Allgemein

Fahrradbranche präsentiert Studie zur wirtschaftspolitischen Bedeutung des Fahrrad

Der Bundesverband Zukunft Fahrrad (BVZF) stellt gemeinsam mit dem Verbund Service und Fahrrad (VSF) und dem Zweirad-Industrie-Verband (ZIV) eine Studie vor, die belegt, dass die Fahrradwirtschaft der Umsatz- und Jobmotor in Deutschland ist.

Berlin, 10. Februar 2021 – Noch nie sind die Zahlen der deutschen Fahrradwirtschaft so detailliert auf wissenschaftlicher Basis erhoben worden, wie in der von der Fahrradbranche beauftragen Studie des Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie und dem Institut Arbeit und Technik der Westfälischen Hochschule. Die im Dezember 2020 fertiggestellte Studie bietet auf 38 Seiten umfangreiches Zahlenmaterial und eine Vielzahl von Hintergrundinformationen und ist damit das bislang umfassendste Kompendium zur Fahrradwirtschaft in Deutschland.

Die vollständige Studie können Sie hier herunterladen, die wichtigsten Ergebnisse sind im Flyer zusammengefasst:

Aufnahme der Pressekonferenz vom 10. Februar 2021 (ab Min. 5:50), moderiert von Isabell Eberlein (velokonzept):

Grafiken zum Download:

Wasilis von Rauch, Geschäftsführer Bundesverband Zukunft Fahrrad
Die Auftraggeber der Studie: BVZF, ZIV und VSF

Der Bundesverband Zukunft Fahrrad (BVZF)

Der Bundesverband Zukunft Fahrrad (BVZF) ist ein Zusammenschluss dynamischer und innovativer Unternehmen aller Bereiche der Fahrradwirtschaft: Dienstleister, Hersteller, Start-ups der Digitalisierung, Händler und Zulieferer. Der Schwerpunkt liegt im Bereich der Dienstleistungen. Als neue und etablierte Unternehmen in einem stark wachsenden und sich stetig verändernden Markt haben alle ein gemeinsames Ziel: die nachhaltige Mobilitätswende. Mehr Informationen unter www.zukunft-fahrrad.org.

Kontakt: Andrea Richter | presse@bvzf.org | Tel. 0160 79 58 027

Eine Antwort auf „Fahrradbranche präsentiert Studie zur wirtschaftspolitischen Bedeutung des Fahrrad“

[…] Fahrräder sind also viel besser als Autos. Und ein Argument habe ich noch: Eine Studie vom Institut der deutschen Wirtschaft kommt zu dem Schluss, dass die Automobilindustrie nicht mehr das Wirtschaftswachstum in Deutschland prägt.24https://www.zeit.de/amp/wirtschaft/2020-09/autoindustrie-deutschland-ende-wachstumslokomotive?s03 Stattdessen ist das Fahrrad der Jobmotor.25https://zukunft-fahrrad.org/marktstudie2021 […]